Stammanteile/Darlehnen

Hallo Zusammen
Eine GMBH hat 3 Gesellschafter.
1 bringt Eigenkapital zur Gründung
2 lehnen das Geld aus und zahlen das Stammkapital ein.
Nach Eröffnung der GMBH, wurde das Darlehnen von 2 Gesellschaftern zurücküberwiesen an den Darlehnensgeber.

Wie lautet genau die Buchung?
Haben die 2 Gesellschafter noch Anteile? Oder Schulden beide der Gmbh noch Geld?
Meiner Meinung nach Einzahlung Gründung:
2520 KK XY1 gesellschafter/1440 Darlehnen CHF 7000
2530 KK XY2 gesellschafter/1440 Darlehnen CHF 7000
1020 Post / 2800 Stammkapital 1 CHF 7000.00
1020 Post/ 2810 Stammkapital 2 CHF 7000.00
1020 Post/2820 Stammkapital 3 CHF 7000.00
1440 Darlehnen/1020 Post CHF 14000.00

Hallo Marija

Also die Buchung für Stammkapital ist immer (egal wers bringt und woher er das Geld hat)

  1. Sperrkonto an Stammkapital 20’000

  2. Nach Gründung wird das Sperrkonto aufgelöst und auf das Handelskonto (abzüglich Grundungsspesen) gebucht

Beispiel:

1020 (Firmenkonto) an Sperrkonto 19’750
6940 (Bankspesen) an Sperrkonto 250 (Gründungskosten Bank).

Für das Stammkapital gibt es keine Darlehen. Denn mit dem einbezahlten Geld kauft der teilhaber seine anteile.
Will er sein Geld zurück und nicht mehr Teilhaber sein, so überschreibt er seine Anteile jemand anderes.

Und ja - alles via HR Einträge…

Gruess Hanspeter

Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.