Unterstützungsabzug Im Kanton Bern

Guten Tag

Ich wohne im Kanton Bern und bin ca. 4-5 x je 1 Monat in Spanien bei meiner Freundin (Sie hat 2 Kinder). Da sie durch die Coronakrise ihren Job verlor, habe ich sie jeden Monat mit ca. 1200 € unterstützt. Ich bin selbständig mit einer Einzelfirma, geschieden. Kann ich diesen Betrag abziehen?

Besten Dank im Voraus

In deinen Privaten Steuern könntest du es als Darlehen deklarieren.

Mit deiner Einzelfirma hat es wohl kaum etwas zu tun.

Hier ist den Link zur Unterstützungsabzug: Unterstützungsbedürftige erwerbsunfähige Personen - TaxInfo - Kanton Bern
Leider kannst du diese nicht geltend machen, da deine Freundin nicht erwerbsunfähig ist.

1 „Gefällt mir“

Das würde ich trotzdem versuchen, die Zahlungen als Unterhalt abzuziehen.

Wenn auch alle Zahlungen nachgewiesen werden müssen, und ich würde vor allem die Stellensituation in Spanien beleuchten, dass es schwierig sei eine Stelle zu suchen, mit einem kleinen Begleittext von der Freundin in Spanisch, den Sie dann auf Deutsch übersetzen und beides beilegen…

Denn Personen, die arbeitslos sind gelten deshalb nicht zwingend als erwerbsunfähig .
= eine kleine Chance haben Sie, dass Ihre Freundin vielleicht Erwerbsunfähig gilt.

Tipp, falls die beiden Kinder noch in sehr betreuungsintensivem Alter wären, dann würde ich die Unflexibilität der Mutter für die Stellensuche auch noch erwähnen, ev. ergänzen, ob Kindsvater Zeit für die Betreuung hat oder nicht.

1 „Gefällt mir“
Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.