Werden erfolgsrelevante Buchungen basierend auf Anzahlungsrechnungen von den Steuerbehörden akzeptiert?


#1

Guten Tag zusammen

Beispiel:

Wir erhalten eine Anzahlungsrechnung für eine Maschine über 100% vom Maschinen-Wert, datiert auf den 15.10.2018. Die Maschine wird erst im dritten Quartal 2019 geliefert.

Szenario A) Unsere Zahlung zur Anzahlungsrechnung erfolgt im 2018.

Szenario B) Unsere Zahlung zur Anzahlungsrechnung erfolgt im 2019.

Wir buchen die Maschine per 15.10.2018 “Maschinen” an “Kreditoren” und schreiben sie per 31.12.2018 auf den Pro-Memoria-Franken (Erinnerungsfranken) ab.

Wird dieses Vorgehen von den Steuerbehörden akzeptiert? Ist es ein Grenzfall? Oder wird es definitiv nicht akzeptiert? Gibt es einen Unterschied zwischen Szenario A und Szenario B?


#2

Ergänzung: Es geht uns nicht um die Mehrwertsteuer, sondern um die Gewinnsteuer. Wir rechnen mit Saldosteuersätzen ab, weshalb die Mehrwertsteuer nicht relevant ist (kein Vorsteuerabzug).


#3

Hallo

Ich bin der Meinung, dass in diesem Fall die Maschine erstmals im Jahr der Lieferung abgeschrieben werden darf, also im Jahr 2019, unabhängig davon ob die Anzahlung im 2018 oder 2019 erfolgt.

Ob eine Sofortabschreibung auf Fr. 1.-- grundsätzlich erlaubt ist, hängt vom Kanton ab. Es gibt hier kantonal unterschiedliche Regelungen.

Ich würde in diesem Fall wie folgt buchen:

Buchung der Anzahlung: Anzahlung Maschine / Kreditor
Buchung bei Lieferung: Maschine / Anzahlung Maschine

Das Anzahlungskonto ist ein Bilanzkonto, also eine erfolgsunwirksame Buchung.

Grüsse

Salvi


© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.