Abschreibung von Rechnungen aus dem Vorjahr

Guten Tag, Ich versuche mich zu erklären.

Ich habe im 2018 Rechnungen gestellt (die sind im Debitorenkonto) die bis heute nicht beglichen worden sind. Nun habe ich sie im system auf Abgeschrieben gestellt (also werden die ja wieder vom Debitoren konto ausgebucht) .
Nun meine Frage in welches Konto kommt denn jetzt der Betrag ?
Da es ja mein Gewinn aus dem Vorjahr schmälert.
Beispiel: Im Jahr 2018 habe ich in den Debitoren einen offenen Betrag von 5000 stehen gehabt der ist ja dann übertragen worden ins 2019. Nun werden davon 4000 abgschrieben der rest von 1000 wurde dann im 2019 beglichen. So habe ich die Rechnung von 4000 abgeschrieben nur in welches Konto muss ich das verschieben und erscheint das in der bIlanz von 2019 auch. da die erfolgsrechnung 2018 ja eigentlich nicht mehr stimmt. muss ja das eigentlich in der erlofgsrechnung oder bilanz 2019 ausgewisen werden.

Da habe ich einen knopf ich komme nicht auf die lösung.

Grüezi Patrick, also wenn du mich fragst machst du, als offenbar kleiner Betrieb, einen grundlegenden Fehler (Fehler ist vielleicht das falsche Wort) … Ich habe früher auch so gebucht wie du und hatte die genau gleiche Frage. Überlegung ist die: Es ist viel einfacher eine separate Fakturierung zu führen (zum Beispiel im Excel) und im (zum Beispiel) Banana nur die bezahlten Rechnungen zu buchen. Unbezahlte Rechnungen Ende Jahr mit einer Debitoren Korrekturbuchung den wirklichen Stand der Debitoren Ende Jahr abbilden zum Beispiel mit der Buchung: Debitoren an Ertrag (Debitorenzunahme) . So ist der buchhalterische Grundsatz eingehalten, dass die Bilanz/ER die tatsächliche Finanzielle Leistung/Verhältnisse abbildet. Leistungen, die dir der Kunde nicht bezahlt kannst du nirgendwo mit einer Buchung “gerecht” abziehen. Wie auch, wenn kein Geld geflossen ist? Als Kleiner darfst du die Fakturierung separat führen, also musst du dann wenigstens die nicht bezahlten Rechnungen, welche vermutlich nie bezahlt werden (nur jene) einfach aus deiner Fakturierung streichen. Übrig bleiben also Ende Jahr nur die Rechnungen, welche du erwartest, dass sie im nächsten Jahr bezahlt werden. Ein Kollege von mir, hat mir eine super Fakturierung im Excel programmiert, Ende jahr kopiere ich die Liste mit bezahlten Rechnungen mit wenigen Klicks ins Banana und schwupps sind alle bezahlten Rechnungen gebucht inklusive Buchhungssätze und Konten usw.
Vielleicht hilft dir meine Anregung? Bis jetzt hatte ich noch nie Probleme mit dem Steueramt deswegen :slight_smile:
Meine Anleitung aber ohne gewähr :slight_smile:

guten Morgen Optimfish, in Deiner Antwort lese ich, dass Dir ein Kollege eine kleine Tabelle im Excel programmiert hat. Ich habe selber auch ein Problem (in einer ganz anderen Sparte), nämlich wir haben in unserem alten Hause zwei kleine Wohnungen, die wir vermieten. Die Heizölabrechnung bereitet mir Schwierigkeiten, da sie sehr aufwendig ist. Anfang Jahr habe ich noch “altes” Öl aus 1 (selten auch 2) Einkäufen (zu verschiedenen Preisen), während dem Jahr kaufen wir wieder ein (zu einem anderen Preis) und Ende Jahr muss ich den Mieterinnen den effektiven Verbrauch gemäss Zähler verrechnen. Ich würde gerne eine kleine Tabelle von jemanden abkaufen, der sowas programmieren kann (Einkäufe eingeben, Zählerstand eingeben, dann kommt mir der Verbrauch raus). Wäre das möglich?

Grüezi Zaboo, Ihr Problem gehört zwar nicht hierhien, sondern in eine PN, trotzdem gut, denn ich kann hier noch mitteilen, dass mein Kollege nicht nur eine kleine Tabelle gemacht hat, sondern eine recht grosse Sache mit viele automatismen (Excel VBA Programmierung). Also die Fakturierung ist alleine da um Rechnungen zu schreiben, Einzahlunsscheine drucken, Kontrolle der bezahlten Rechnungen und das interessanteste, generiert automatisch die Buchungssätze für die Banana Buchhaltung. Also nochmals, Fakturierung von Buchhaltung trennen, finde ich die beste Lösung für kleine Unternehmer.

Ich kann zwar auch nicht sagen, wie es in einer doppelten Buchhaltung korrekt gebucht werden würde.

Aber vielleicht als Ergänzung/Kontext zur Antwort von optimfish: Die Lösung mit der separaten Fakturierung ist eine sogenannte Offene-Posten-Buchhaltung. Im Prinzip kann das einfach nur ein Stapel mit unbezahlten Rechnungen/Belegen sein.

Zitat KMU Portal des Bundes:

Bei der Offenposten-Buchhaltung werden Rechnungen nicht verbucht. Geschäftsfälle werden erst bei der Zahlung erfasst. Die Zahlungskontrolle erfolgt ausserhalb der Buchhaltung, aufgrund von Belegen, die als „unbezahlte Rechnungen“ abgelegt sind.

Hier habe ich das Thema zusammengefasst (im Vergleich mit der “normalen” Debitoren-/Kreditoren-Buchhaltung): https://milchbueechli.ch/offenpostenbuchhaltung-debitoren-kreditoren-buchhaltung/

Vielleicht hilft Dir das (und für Feedback/Korrekturen/Anmerkungen von Dritten bin ich immer offen :wink: ).

Lieber Otimfish, vielen Dank für Deine Erklärung. Wir sind ganz klein (2 Altbauwohnungen mit Etagenheizung teilen sich einen Öltank), so dass ich die Abrechnung in einer Word-Tabelle mache (uiiiii… ich höre schon, wie alle schimpfen - aber ich bin nun mal eine Excel-Niete).
Jemand hat mir gesagt es sei eine kleine Sache (wollte es aber nicht machen) - für mich ist es aber eine unüberwindbarer Aufgabe, da unsere Kernaufgaben im Visuellen Bereich liegen - also alles Ansichtssache!
Klartext: wer von Euch wäre in der Lage, für mich diese kleine Tabelle zu machen? Was würde es mir kosten?
Im Voraus vielen lieben Dank!

Ich habe dir schon länger eine persönliche nachricht gesandt mit meiner E-Mail Adresse. Solche sachen kann man nicht hier im Forum besprechen, weil sie persönlich sind. Also bitte eine E-Mail an mich senden. OK? Falls Probleme, hier nochmals melden.

Allenfalls kann man die Excel Tabelle hier veröffentlichen, wenn es keine grosse Sache ist, kostet das nichts, kommt auf die Anforderungen an.

Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.