Bitte um Hilfe / Transitorische Abgrenzungen

Guten Abend
Ich hoffe wirklich das mir nun mal jemand antwortet. Habe es bereits versucht und keine Hilfe bekommen:-(

Ich arbeite mit Bexio und bin seit März an dieser Stelle. Leider hatte ich keine Einarbeitung.
Nun habe ich folgende Frage:

Wird die Abgrenzung auch bei Kreditoren automatisch vom System gemacht ? Anbei ein Beispiel

Rechnungsdatum: 4.12.20
Fälligkeitsdatum: 04.01.21

Muss ich das manuell Abgrenzen? Es handelt sich hier um Material bzw. Ersatzteile

Vielen Dank für die kurze Rückmeldung.

Lg Tanja

Hallo Rita oder Tanja

Es gibt 2 Formen:

1300 Bezahlter Aufwand der Folgeperiode z.B 6312 Rechtsschutzversicherung
1301 Noch nicht erhaltener Ertrag z.B. 5579 Provision Quellensteuer
oder
6211 Diesel 2300 Noch nicht bezahlter Aufwand (Rechnung ist im nächsten Jahr eingetroffen)

Ich kenne dein Programm nicht, kann mir aber vorstellen, dass dies manuell geschehen muss,
Freundliche Grüsse
klapu

hallo vielen dank für die rückmeldung.
ich denke das system (bexio) zieht die daten nicht automatisch. also wenn ich eine lieferanten rechnung erhalte mit rechnungsdatum 2.12.20 und die fälligkeit somit am 2.1.21 ist kann ich den zahlungsausgang per 31.12.20 buchen?ist beim erfassen das belegdatum oder das datum der fälligkeit massgebend?

ich weiss das bei suva, versicherung,heizkosten etc. eine abgrenzung notwendig ist.aber es geht um eine „normale“ lieferanten rechnung. sorry bin anfänger vielleicht eine blöde frage…

In deinem Falle würde ich die Rechnung normal verbuchen und am 31.12. bezahlen.
Vorteile:

  • du benötigst für das neue Jahr keine Buchung und auch keine Kopie der Rechnung
  • Bankvemögen für die Steuererklärung ist kleiner (hat nur Einfluss bei grösseren Beträgen).

Ich bezahle alle Rechnungen möglichst bis Ende Jahr, auch wenn sie erst am 30. eintreffen.

wirklich?das wollte ich auch habe genau so gedacht:-)aber jemand hat gesagt das dies nicht gut ist.

danke vielmals für deine hilfe:-)

Entweder 4000.- mehr in Bank und 4000.- auf Kreditoren.

oder beides 4000. kleiner.

Leider meinen viele das hätte einen Einfluss, aber der Gewinn bleibt gleich.

Somit keinen Einfluss auf Steuern.

Leider kenne ich Bexio als Software im Tagesgeschäft auch nicht. Bzw. ich arbeite nicht damit.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass dies manuell gemacht werden muss. Es gibt ja schliesslich den Unterschied zwischen den Abrechnungen nach „vereinbartem“ und nach „vereinnahmten“ Entgelt. Ersteres hat man in einer normalen Debitoren-Buchhaltung, zweiteres ist beim Führen einer Offenposten-Buchhaltung der Fall. Es wäre daher (nach meiner Meinung) nicht so toll, wenn die Software hier automatisch „irgendetwas“ macht.

Abgrenzungsbuchungen müssen bei bexio manuel verbucht werden. Im Jahresabschluss als Abgrenzung und im neuen Jahr als Rückbuchung.
Es gibt Software, die die Rückbuchung von Abgrenzungskonten aufgrund einer Markierung bei manuellen Abgrenzungsbuchungen automatisch Rückverbuchen. z.B. Sage50, Abacus, Pebe usw. Diese kosten aber um einiges mehr als die bexio-Lösung.

Vielen Dank für euere Hilfe:-)habe in der Zwischenzeit jemand gefunden der es mir erklärt hat:-)

Hallo zusammen

Wir haben soeben eine kleine Erweiterung für Bexio entwickelt, womit sich die Rechnungsabgrenzung Ende Jahr weitestgehend automatisiert berechnen und buchen lässt (inkl. Rückbuchung im Folgejahr): Accruals by accrio.com.

Bei Interesse: Benutzeraccount & Modul können kostenlos & zeitlich unbegrenzt getestet werden. Bei den kostenpflichtigen Paketen gibt’s auch Pakete für kleine Firmen, die z.B. weniger als 24 Abgrenzungsbuchungen pro Jahr verbuchen.

Wir verwenden Bexio und unsere Erweiterungen auch selber, und haben daher ein Interesse, dass diese so einfach wie möglich werden. Sollten Sie daher Fragen, Feedback oder Verbesserungsvorschläge zum Modul haben, stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.