Diverse Fragen MWST / Abschreibungen / Kreditor

Hallo
Ich habe noch einmal ein paar Buchhaltungsfragen zu einer Einzelfirma. Bis jetzt hatte ich Buchhaltung immer wieder in der Theorie in meinen Weiterbildungen, da war alles logisch nur jetzt in der Praxis gibt es immer wieder neue Fragen :smile:

  1. Ist das richtig, wenn ich eine z.B. Lieferantenrechnung verbuche im Programm, muss ich Vorsteuer anwählen und wenn ich eine Rechnung (Debitor) mache ist es die MWST? (Wir haben eine Saldobesteuerung für das Unternehmen)

  2. MUSS man ein Nebenbuch mit Kreditoren führen, oder kann man alles direkt verbuchen Aufwand/Bank? Sonst muss ich alles doppelt im Buchhaltungsprogramm eingeben. Bei den Debitoren macht es für mich mehr Sinn, da ich die Rechnung selber schreibe und dann den direkten Überblick habe welche Rechnungen schon bezahlt wurden.

  3. Wenn ich Rechnungen von Lieferanten verbuche, welches Datum nimmt man dafür – das Rechnungsdatum oder das Einzahlungsdatum?

  4. Thema Abschreibungen. Wir haben gedacht, das wir linear Abschreiben möchten. Irgendwo habe ich gelesen, dass man meistens auf 5 Jahre die Abschreibung verteilt. Es handelt sich dabei vor allem um Gartengeräte (Motorsäge, Rasenmäher, Occasion Lieferwagen,…). Würdet ihr das auch auf 5 Jahre verteilen oder sogar eine kürzere Zeitspanne wählen?

Was ist mit den Geräten die wir schon vor der Firmengründung hatten (bezahlt aus Privatvermögen), wie z.B. ein Bagger. Muss man diesen auch irgendwo hinterlegen oder sogar irgendwie auf die Firma umbuchen? (Es hat neuere Geräte darunter mit noch einem hohen Wert, aber auch ältere die nicht mehr viel Wert haben)

  1. Kennt jemand das gratis Buchhaltungsprogramm Cashctrl, wenn ja seit ihr zufrieden?

Danke für eure Antworten!

Hallo na89

Ich würde dir Banana empfehlen. Das Programm ist nicht teuer und dann eine doppelte Buchhaltung führen:
04.01.2021 28.01.2021 K013 Swisscom, Bern Mobiltelefonie 6510 Telefon K.401 Swisscom, Bern 786.85 CHF I77 (Die MwST wird automatisch berechnet)
Und am 28.01.2021 K013 Swisscom, Bern Mobiltelefonie K.401 Swisscom, Bern 1020 Kontokorrent Bank 786.85 CHF
Zudem bietet es auch viel Hilfe. Auch das oben erwähnte Gratis-Ebook.

Alles Gute
klapu

Hallo zusammen

Erst einmal Kompliment für diese tolle Webseite. Die hilft mir bei meiner Firmengründung enorm.
Zur MwSt - Verbuchung hätte ich noch eine erweiterte Frage.

Meine bald existierende Dienstleistungsfirma (Einzelunternehmen, vorerst nicht MwSt - Pflichtig) verrechnet die erledigte Dienstleistung ohne MwSt (Umsatzsteuer). Soviel habe ich verstanden. Wenn ich aber beispielsweise Büromaterial einkaufe, bezahle ich die darin enthaltene Mehrwertsteuer logischerweise. Wie wird das denn nun buchhalterisch (doppelte Buchführung) abgerechnet? Das Sachkonto Vorsteuer füllt sich ja, aber es wird nie ausgeglichen. Könnte mir das vielleicht jemand verständlich erklären? Habe leider bisher keine Antwort dazu gefunden.

Ps. Ich werde die Buchhaltung mit Bexio machen.

Vielen Dank im Voraus für die Bemühungen.

Freundliche Grüsse
Jenny

Hallo Jenny

Wenn du nicht MWST-pflichtig bist, dann machst bei der Buchung keinen Vorsteuerabzug. Ich kenne Bexio nicht, aber bei vielen anderen Programmen kann man in solchen Situationen bei der Buchung einfach den MWST-Code weglassen. Auf diese Weise wird der gesamten Rechnungsbetrag (inkl. MWST) auf das Aufwandkonto verbucht. Folglich wird das Konto Vorsteuer nicht berührt.

Gruss
Salvi

Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.