EURO Rechnung von CH Firma mit 7.7% MWST gestattet?


#1

Hallo zusammen

Ich habe von einem Unternehmen mit Firmendomizil in Winterthur eine Rechnung in EURO erhalten. Auf der Rechnung sind 7.7% MWST ausgewiesen.

Meine Fragen:

  • Was für ein Vorteil hat ein Unternehmer wenn er in der Schweiz nur mit EUR arbeitet? Lässt sich hier irgendwie Geld verdienen?
  • Darf eine EUR Rechnung mit 7.7% MWST fakturiert werden?
  • Muss man es akzeptieren wenn ein CH Unternehmen nur mit EUR arbeitet?

Vielen Dank für eure Information.


#2

Hallo mmasselier

Die MwSt. hat grundsätzlich nichts mit der Währung zu tun.
Die MwSt. stellt darauf ab, wo die Lieferung stattgefunden hat. Sprich, wurde die Ware im Inland geliefert oder im Ausland.
Eine andere Währung hat oft einen Grund, dass das Währungsrisiko abgemildert werden kann.
Wenn dein Lieferant zum Beispiel 80% der Vorleistung im EU Raum einkaufen muss, dann ist er sehr froh, wenn er gewisse Zahlungseingänge in EUR hat. Sonst muss er immer die CHF in EUR wechseln und hat das Risiko, dass er einen Kursverlust hat.

Und ob du das akzeptieren musst ist ganz einfach eine Frage der Machtverhältnisse. Entweder diktiert der Lieferant die Konditionen oder du als Kunde.

Viele Grüsse
Jakob


#3

ich würde es anders formulieren:
Die Währung ist halt Verhandlungssache.
In der Schweiz haben wir ja auch CHW, die WIR-Währung. Muss man auch nicht nehmen, aber eh man den Auftrag gar nicht bekommt, geht man eben doch oft darauf ein.
Gruss
Booky


© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.