Gewinn auf Aktivkonto verbuchen

Hallo zusammen

Ich bin selbstständig, ohne Angestellte und momentan am Jahresabschluss 2019 dran. Bei mir hat sich eine Frage eröffnet:

Ich buche grundsätzlich all meine Aufwendungen auf das 1020 Geschäftskonto (welches in Bexio mit meinem Banking verknüpft ist) oder auf das 1021 Privatkonto (welches nicht verknüpft ist).

Alle Einnahmen werden aufs 1020 gebucht, entsprechend ist dies immer im Plus, das 1021 hingegen immer im Minus. (ab und zu überweise ich mir selber einen Betrag und buche das entsprechend 1020 auf 1021)

Bei der GuV Rechnung ist ja das Ziel, dass die Aktiven und Passiven ausgeglichen sind. Ist es zulässig, den Gewinn direkt von 9200 nach 1021 zu buchen und so die Aktiven auf 0 zu bringen oder muss es auf ein Passivkonto gehen?

Besten Dank für die Hilfe.

Nicola

Lieber Nicola

Die Bestände der liquiden Mittel wie das Geschäftskonto 1020 und das Privatkonto 1021 müssen jeweils mit dem Saldo der Bankauszügen übereinstimmen.

Die Erfolgsverbuchung per Ende Jahr wird im bexio auf dem Passivkonto „Jahresgewinn/Jahresverlust“ und auf dem Gegenkonto „9200“ vorgenommen. Zu Beginn des neuen Geschäftsjahres wird der Jahreserfolg je nach Gesellschaftsform umgebucht, damit das Konto „Jahresgewinn/Jahresverlust“ bereinigt und bereit für die Verbuchung des neuen Jahresgewinnes ist.

Liebe Grüsse
Roman

Lieber Roman

Danke für die Antwort! Ich blicke langsam durch. :smiley:

Kann ich auch eine Sammelbuchung von 1021 auf 2850 durchführen? Der Bankauszug stimmt beim Privatkonto natürlich nicht überein.

Den Gewinn buch ich dann auf Jahresgewinn/Jahresverlust. :+1:

Liebe Grüsse
Nicola

Lieber Nicola

Das freut mich! :smiley: Weiter so!

Ich empfehle Dir das Privatkonto (1021) nicht in Deinen Geschäftsbüchern zu führen. Wenn Du aber trotzdem geschäftsmässig begründeten Aufwand oder steuerbare Erträge auf Deinem Privatkonto (1021) verzeichnest, buche Aufwand/2850 oder 2850/Ertrag um diese Transaktionen in Deinen Geschäftsbüchern abzubilden.

In Zukunft empfehle Dir private und geschäftliche Transaktionen strikte zu trennen und das Privatkonto für private Zwecke zu nutzen. Das erspart Dir viel Zeit bei den Abklärungen und gibt Dir einen besseren Überblick.

Ich hoffe das hilft Dir weiter.

Liebe Grüsse
Roman

Lieber Roman

Das sind ja keine Privatausgaben, die in der Buchhaltung auftauchen. Normalerweise würde man solche Ausgaben ja auf 2850 buchen, aber dieses kann man in Bexio bei den Aufwendungen nicht angeben. Daher habe ich das 1021 als Kontokorrent und gleiche das jeweils ende Jahr aus. Ist das zulässig?

Liebe Grüsse
Nicola

Lieber Nicola

Im diesem Fall, da Du das Konto 2850 bei den Aufwendungen nicht als Zahlungskonto verwenden kannst, ist die vorübergehende Verwendung des 1021 eine zulässige Alternative. Eine zeitnahem Umbuchung auf das Konto 2850 ist dabei von Vorteil.

Ich empfehle Dir aber der Einfachheit halber, die Aufwendungen direkt mit einer manuellen Buchung abzugleichen. Dabei ist es möglich direkt auf das Konto 2850 zu buchen, um die Buchung über das Konto 1021 zu vermeiden. Damit sparst Du Dir die Ausgleichsbuchung Ende Jahr.

Liebe Grüsse
Roman

Lieber Roman

Super, danke für die ausführlichen Antworten! Dann kann ich jetzt mein Jahresabschluss machen. :smiley:

Liebe Grüsse
Nicola

Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.