Gutschein vom Lieferanten erhalten


#1

Wie verbuche ich einen Gutscheinwert von 100.-CHF, denn ich bei meiner nächsten Bestellung beim Lieferanten einsetzen kann…?

Wird überhaupt eine Buchung erfasst…


#2

Ich würde das bei diesem kleinen Betrag nicht kompliziert machen: einfach den Betrag von der nächsten Rechnung abziehen. Fertig.


#3

@skaterboy: wenn Du den Betrag von der Rechnung abziehst, dann musst Du aufpassen, dass Du die Vorsteuer über den totalen Betrag der Rechnung geltend machst (nicht nur Rechnung abzüglich Gutschein).

@Factura: Weil der Gutschein ein Zahlungsmittel ist, würde ich diesen aktivieren. Bei der Zahlung kannst Du die 100.-CHF gegen das Aktivkonto buchen, damit dieses saldiert wird.

Liebe Grüsse
Lizzy


#4

Verstehe ich es richtig, eine korrekte Variante ist:

  1. Erhaltener Gutschein (100.-) vom Lieferanten erfolgswirksam zu aktivieren über Betriebsertragskonto 3000

  2. Bei der nächsten Rechnung von 500.- buche ich 400.- über das Konto Warenaufwand an Bank und die 100.- Gutschein über Warenaufwand an Aktivkonto (=Saldierung)

  3. Die Vorsteuer dürfte ich über den ganzen Betrag von den 500.- geltend machen…?
    -weil ich ja nachher auch Umsatzsteuer auf den WaA von den 500.- abgeben müsste (bei Weiterverkauf)


#5

Hallo Factura

Gibt es zum Gutschein, den Du erhalten hast eine Vorgeschichte? Oder hast Du diesen Gutschein als Geschenk erhalten? Es geht mir bei dieser Frage vor allem darum, ob es eine Art Leistungsaustausch gegeben hat, was Konsequenzen auf die MWST hätte.

Ich würde den Gutschein als Einkaufspreisminderung (Konto 4009) buchen.

Hier würde ich unter Voraussetzung der obigen Buchung den vollen Betrag in den Aufwand buchen. Die Gegenbuchung würde über Bank (CHF 400) und über das Aktivkonto (CHF 100) geführt.

Ja, ich würde die volle Vorsteuer geltend machen. Wobei meine Frage an Dich oben relevant sein könnte.

Viele Grüsse
Bookie


© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.