Händlerprovision und MWST


#1

Muss ich MWST buchen, wenn ich von einem Lieferanten eine Händlerprovision erhalte?


#2

Hallo ksuomela

Wenn Du von einem Händler eine Provision erhältst, dann ist das ein Umsatz für eine Leistung, welche Du erbringst. D.h. eigentlich wäre die Transaktion so zu betrachten, dass Du dem Händler eine Rechnung für eine Vermittlungsprovision stellst. Diese ist ganz normal MWST-pflichtig - so wie Du dem Händler eine Rechnung schreiben würdest, z.B. 8% falls dieser in der Schweiz ist, oder 0% falls es sich um einen Dienstleistungsexport handelt.

Wenn Dir der Händler einfach Geld überweist, dann solltest Du die Zahlung so behandeln, wie wenn Du ihm eine Rechnung geschrieben hättest.

Viele Grüsse
Bookie


#3

Hallo ksuomela,

Wenn man MWSt-pflichtig ist, auf jeden Fall! Die Provision ist eine MWSt-pflichtiges Entgelt.

Freundliche Grüsse
tax-i-driver


#4

Wenn eine privat Person Investor bringt für Bond kauf, diese Person bekommt Provision, muss man die Provision,
die wir ausbezahlt haben auch mit MwSt verbuchen?


#5

Hallo Violeta

Der Aufwand kann nur dann mit Vorsteuer gebucht werden, wenn der Empfänger der Leistung (Provision) diese als MWST-Pflichtigen Umsatz abrechnet. Dies müsste aus der Rechnung hervorgehen. (MWST-Nr. und MWST-Betrag)


#6

Vielen Dank tax_i_driver


#7

Hallo,
ich habe da eine frage für ein Freund,
er arbeitet nur auf provision basis, für die ch, aber vor allem deutschland, polen und Hungarn.
total provision über 100’000.- also mwst pflichtig! aber
wie muss er die Ausländischen provision declarieren und was ist zu beachten?
danke im Voraus


© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.