Maschinenkauf während Gründung

Hallo Zusammen

Folgende Sachlage:

Kurz vor der Gründung einer GmbH hatten wir die Möglichkeiten einige Maschinen zu kaufen - der Kauf wurde Privat abgewickelt und die GmbH ohne Sacheinlage gegründet.

Nun stellen sich für mich zwei Fragen:

  • Wie kann ich die Maschinen in die GmbH einbuchen?
  • Besteht die Möglichkeit via buchhalterischem Kontokorrent (Gesellschafter) die Buchung Liquiditätsneutral zu verbuchen?

Aufgrund der aktuellen Situation möchte ich die Firma so liquid wie möglich zu behalten.

Danke für ein Tipp.

Hallo Valbi

Immer unter Vorbehalt, dass Du nicht mit der Lex Stampa in Konflikt kommst (ich kenne mich gesellschaftsrechtlich nur grob aus, kommt es mal auf den Wert der Maschinen an.
Üblicherweise bucht man Dinge bis ca. 1’000 als direkten Aufwand (URE Maschinen und Werkzeuge) aus. Also 6xxx an 2160.
Dass kannst Du natürlich über 2160 der Firma quasi als verzinsliche Einlage zur Verfügung stellen.
Ist eine der Maschinen wertmässig über 1’000, so wird in der Regel auf 15xx aktiviert. Buchung dann 15xx an 2160.

Ich gehe mal davon aus, dass Du von diesen Käufen Quittungen hast…

Hoffe, das hilft etwas weiter.

Gruess Hanspeter

PS: Vielleicht schreibt jemand was dazu, ob es Konflikte mit der Lex Stampa gibt - sollte eigentlich nicht…

Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.