MWST Abrechnung inkl. Umsatzjournal senden oder lieber nicht?

Hallo zusammen

Für die eine Firma welche ich betreute (GmbH) mit rund 600 Buchungen im 1. Semester 2019 habe ich nun die MWST Abrechnung erstellt. (Saldosteuer - via Bananatool). Dazu könnte ich wunderbar auch das dazugehörige Journal für die MWST-Detail-Buchungen drucken, damit man die einzelne Buchungen und deren MWST-Anteil sehen kann.
Ist es empfehlenswert das Journal auch der MWST-Verwaltung zuzusenden? Oder führt dies eher zu “unnötigen” Umtriebe? Was ist eure Erfahrung dazu. Ich möchte so Transparent wie möglich sein und hoffe damit allenfalls eine Revision “verhindern” zu können.
Besten Dank für eure Erfahrungen.

gruss

Hallo Salvatore
ich würde dies nicht mitschicken. Wenn eine Revision kommt wollen die sowieso nicht nur eine Periode ansehen sondern oftmals mehrere Perioden.
Gruss
Arthur

1 Like

Hallo

Den Ausführungen von Arthur kann ich beipflichten. In der MWST-Info 21, Ziff 6.1 steht sogar ausdrücklich „Reichen Sie nur Beilagen ein, die auf dem Abrechnungsformular erwähnt sind oder von der ESTV direkt verlangt werden“.

Eine Beilage mit detaillierter Aufstellung wird bspw. bei der Deklaration einer Einlageentsteuerung verlangt. Dies ist dann auch entsprechend auf dem Formular erwähnt.

Gruss
Salvi

1 Like

Hallo Salvatore
Man kann die MwSt-Abrechnung entsprechend Banana-Tool wunderbar online ausfüllen oder später auch noch korrigieren und anschliessend ausdrucken. Super Sache!
Wir erhalten alle fünf Jahre einen Besuch der Revision AHV/MwSt kombiniert.
Freundliche Grüsse
Klapu

Hallo Salvatore

Lade Dir kostenlos bei banana.ch die Banana 9 Experimental runter.
Die macht es möglich, dass Du die ganze MwSt-Abrechnung in ein XML-File schieben kannst.
Dieses XML-File kannst Du dann in der Online-MwSt-Erklärung einfach einlesen. Fertig. Und jeder hat, was er braucht. Nicht mehr - nicht weniger.

Gruess Hanspeter

© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.