Neugründung Autogewerbe GmbH - Warenvorrat


#1

Guten Tag

Am 01.04.2018 haben mein Mann und sein Geschäftspartner eine Garage (GmbH) eröffnet.
Bei der Erstellung der Bilanz ist uns aufgefallen, dass die Inventur am Anfang der Geschäftstätigkeit nicht statt fand. Nun sind ja schon einige Monate vorbei und das Jahr naht dem Ende zu. Wir haben die Buchhaltung anhand von Excel Tabellen aufgestellt und möchten erst nächstes Jahr eine Software kaufen. Wie würdet ihr nun vorgehen? Ein Inventar muss ja so oder so statt finden… wie bewerte ich dann die Bestandsänderung?

Was brauchen wir für den Jahresabschluss? ER/Bilanz und Inventurliste?
Die ER und Bilanz kann ja ganz simple aufgebaut werden, da es ein 2 Mann Betrieb ist?
Falls ein Jahresgewinn resultier… so muss ich auch die ges. Reserven bilden?

Besten Dank im Voraus und liebe Grüsse
Sabrina


#2

hallo Sabrina
Herzliche Gratulation zur Selbständigkeit.
Bei der Eröffnung der Firma hattet Ihr entweder ein Stammkapital von CHF 20’000 (oder mehr), welches mittels Bareinlage eingelegt wurde oder es wurde ein Inventar als Sacheinlage eingebracht.
Wenn Ihr kein Inventar als Gründung eingebracht habt, müsstet Ihr das Inventar ja gekauft haben. Somit sollte eine Rechnung vorliegen. Buchung: Warenlager / Fahrzeuge etc. an Cash.

Auch bei Kleinstbuchhaltungen empfehle ich ein Programm. Sei es über run-my-accounts oder Ihr startet mit einer Bananabuchhaltung. Aber es macht Sinn, ansonsten Ihr vom Start weg allenfalls keine vollständige Buchhaltung habt.
Für den Jahresabschluss benötigt Ihr eine Bilanz, ER, Anhang und Gewinnverwendung. Wenn ich der MWST untersteht, müsste dann für die MWST ja auch eine Umsatzabstimmung vorliegen. Die gebuchten Belege sollten auch in einer geordneten Art und Weise abgelegt werden. Die Bilanzkonti sollten mit Nachweisen (Bestand) nachgewiesen werden wie auch die Abstimmung der Bankkonti oder auch der Debitoren / Kreditoren ect.
Bei einem Gewinn solltet Ihr sicher auch die Steuerrückstellung buchen, so dass ein Gewinn nach Steuern ausgewiesen wird.
Im Gewinnverwendungsvorschlag welchen die Gesellschafter zu Handen der Versammlung dann erstellen, sollte vom Gewinn die 5 % für die gesetzliche Reserve gebildet werden. Dieser wird aber erst mit der Eröffnung im Folgejahr gebucht.
Allenfalls macht es Sinn, wenn Ihr ein überjähriges Geschäftsjahr vornehmt.
Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Gruss
Arthur


#3

Guten Tag Arthur

Besten Dank für deine superschnell und ausführliche Antwort.
Wir haben uns für das Softwareprogramm Banana entschieden und werden es heute noch installieren und alle Posten wie zB. Debitoren, Kreditoren, Bank, Kasse usw. einpflegen. Die Belege haben wir zum Glück bereits geordnet und auch abgelegt. Nun habe ich noch einige Fragen offen:

  1. Du erwähnst die Sachanlagen, welches wir als Sacheinlage zur Gründung der GmbH eingebracht haben.
    Wir haben folgendes eingebracht (Copy aus dem HR Register):

Inventarlistte einen Kompressor, eine Radauswuchtmaschine und eine Räderwaschmaschine, wofür 10 Stammanteile zu CHF 1’000.00 ausgegeben und CHF 500.00 als Forderung gutgeschrieben werden. Sacheinlage/Sachübernahme: Die Gesellschaft übernimmt bei der Gründung gemäss Vertrag vom 01.03.2018 mit Inventarliste eine PKW-Reifenmontiermaschine, eine Reifen De- und Montiermaschine und ein Ladegerät, wofür 10 Stammanteile zu CHF 1’000.00 ausgegeben und CHF 500.00 als Forderung gutgeschrieben werden

Wie ich es verstehe, sind diese Geräte Sachanlagen und keine Warenvorräte oder sehe ich as falsch?
Wie ist das zu verbuchen?

  1. Das Gewerbe wurde von den beiden Männer gekauft, natürlich privat. Die Hypotheke wird jedoch mit dem eingenommenen Geld aus der Autowerkstatt finanziert, was eigentlich rein buchhalterisch nicht korrekt ist. Wie soll ich das verbuchen? Wir müssten auch einen Mietvertrag erstellen, hast Du da auch ev. Tipps? Wir müssen auch einen Baurechtzins zahlen, ich denke, dass müsste auch Privat bezahlt werden?

Besten Dank im Voraus lieber Arthut!

Liebe Grüsse

Sabrina Fusco-Ambrosio


#4

Hallo Sabrina
Was Arthur schreibt, würde ich voll unterstützen. Ich habe mit Banana sehr gute Erfahrungen gemacht, da es eben mit Excel kompatibel ist. Zudem kostet es auch nicht alle Welt.
Ich wünsche weiterhin viel Erfolg.

Freundliche Grüsse
Klapu


© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.