Private Auslagen zurückzahlen

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu Auslagen.
Folgender Sachverhalt: Einen betrieblichen Aufwand habe ich mit der privaten Kreditkarte bezahlt.
Gleichzeitig habe ich mir (bevor ich etwas verbucht habe) den Betrag vom Geschäftskonto auf das private Konto zurücküberwiesen.
Seither habe ich dann den Aufwand direkt mit der Rückzahlung verbucht. Mir scheint das aber nicht ganz korrekt.
Wie ist hier der richtige Vorgang?

Und weiter: Nun habe ich eine geschäftliche Kreditkarte. Ende des Monats wird diese abgebucht. Ist es nun wichtig / richtig ein eigenes Konto für die Kreditkarte zu erstellen oder ist in Ordnung, diese über das Bankkonto mitzuführen. Zahlungen die mit der Kreditkarte getätigt wurden, werden mit der Abbuchung der Kreditkarte am Ende des Monats verrechnet.

Ich nutze Bexio, dort habe ich die Möglichkeit eine Zahlung in mehrere Belege aufzuteilen.

Danke für Eure Tipps!

Liebe Grüsse

Hoi

Ich bilde die KK-Rechnung 1:1 ab. Das heisst, ich eröffne einen KK-Kreditor und immer, wenn ich die KK brauche, trage ich den Kauf ein.
Ende Monta kommt die Rg. - die muss mit meinem Kreditor übereinstimmen.

Dann zahle ich und buche Kreditor an Bank - fertig.
So habe ich jederzeit den Überblick.

Eine gute Software wie Banana kann das.
Ob Bexio das auch kann - ich mache da mal ein ?.

Gruess Hanspeter

PS: Die privaten Auslagen kannst Du so verbuchen - Du musst einfach genau wissen, was Du tust. Ein Doppelmoppel macht nicht viel Sinn…
Der Betrag geht ja 1:1 über das Firmenkonto. Du kannst auch (Einzelfirma) 2850 dazwischen schalten und dann gibts halt zwei Buchungen.

Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.