Rechnungsempfänger - Auftraggeber Inland

Hallo Forum,
Ich bin neu hier und hab folgendes Problem.
Ich arbeite in einer NPO und sind im Gemeinwesen einer Stadt angesiedelt.
Wir bieten u.a. Dolmetscherdienstleistungen an welche wir innerhalb des Gemeinwesen (ohne MWST) sowie auch an Firmen (mit MWST) verrechnen.
Ein Auftraggeber (Debitor) möchte die Rechnung an eine Stelle innerhalb des Gemeinwesens senden lassen. Der Debitor ist zB. ein Arzt welcher ein Dolmetscher benötigt, der Patient ist sagen wir ein Sozialhilfempfänger. Der Arzt möchte die Rechnung an die zuständige Stelle innerhalb des als Rechnungsempfänger benutzen.
Was ist nun stärker bei der MWST Beurteilung. Der Arzt welcher uns den Auftrag gibt ist MWST-Pflichtig, die Stelle welche die Rechnung dann gesandt wird ist nicht MWST-Pflichtig da im gleichen Gemeinwesen.
Müssen wir die Rechnung mit MWSt stellen, da der Auftraggeber auch Debitor ist, oder kann die Rechnung ohne MWSt erstellt werden da der Rechnungsempfänger die Rechnung bezahlt und im gleichen Gemeinwesen ist.
Für Eure hilfreichen Tipps bin ich dankbar.
LG
Matti63

Hallo,
Denke mal an Folgendes :

  1. bei einem Auftrag kommt ja ein Vertragsverhältnis zustande.
  2. Der Vertrag wird vom Auftraggeber initiiert und vom Auftragnehmer angenommen und ausgeführt.
  3. Die Vergütung schuldet der Auftraggeber (und nicht irgendein Dritter) dem Auftragnehmer

Somit bei Deinem Beispiel :slight_smile:
Ist der Arzt der Auftraggeber, so schuldet der Dir auch die Betahlung.
Ist der Arzt nur Vermittler und der Auftrag kommt eigentlich dann von einer anderen Stelle, so kommt das Vertragsverhälnis zwischen Dir und dem Dritten zustande und der schuldet Dir die Bezahlung Deiner Leistung.

Somit ergeben sich auch die Pflichten zur Rechnungsstellung mit oder ohne MWST.

Hilft Dir das ?
Gruss
Andreas

Hallo Andreas,
danke für Deine klärende Worte. Das hilft mir weiter.

Lieber Gruss
Matthias

© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.