Unfallversicherung

Hallo zusammen!
ich haben eine Frage:
Unsere Mitarbeiterin hat sich bei der Arbeit verletzt und war 7 Tage arbeitsunfähig aber von unserer Bertiebsunfallversicherung wurden wir abgelehnt d.h. sie bezahlen kein Unfalltaggeld.
Bezahlt dann der Arbeitgeber eine Lohnfortzahlung von 7 Tage an die Mitarbeiterin?
LG Sanja

Ist die Betriebsunfallversicherung eine private Versicherung? Klingt irgendwie so.

Denn das staatliche UVG sollte in solchen Fällen eben einspringen und nicht ablehnen.
Oder was genau war die Begründung für die Ablehnung?

Genau, eine private Versicherung und auf die Begründung der Ablehnung müssen wir noch warten, deswegen habe ich mich gefragt, ob wir als Arbeitgeber eine Lohnfortzahlung von 7 Tagen an die Mitarbeiterin ausbezahlen sollen.

Das erscheint mir sehr nebulös. Ich habe während 30 Jahren als Treuhänder nicht der SUVA unterstellte Betriebe stets ‚privat‘ versichert, sei es bei AXA, Mobiliar oder wo auch immer. Die entsprechenden Policen trugen den Namen ‚Betriebsunfallversicherung‘ und waren stets unterteilt in die obligatorische BU (Arbeitgeber) und NBU (Arbeitnehmer). Ich habe es nie erlebt, dass eine dieser Versicherungsgesellschaften einen im Betrieb bzw. auf dem Arbeitsweg erlittenen Unfall eines Arbeitnehmers abgelehnt hat.

Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.