Verbuchung von Gegengeschäft/Kompensationsgeschäft


#1

Ich stehe momentan auf dem Schlauch wie ich ein
Gegengeschäft ohne Geldfluss verbuchen soll.

Nehmen wir an ich führe einen Fahrradkurierdienst. Firma X
stellt mir für 1 Jahr 3 Fahrräder mit einem Mietwert von 5‘000 Verfügung.

Im Gegenzug erhält die Firma X von mir Gutscheine für
Kurierfahrten im Wert 4‘000. Die restlichen sind 1‘000 Werbeleistung (zbsp. die
Kuriere werden mit Kleider der Firma X eingekleidet)

Am Ende stellen beide Unternehmen gegenseitig eine
MWST-konforme Rechnung in der Höhe von 5‘000.

Wie würden sie diesen Geschäftsfall zu verbuchen?


#2

Hallo ruedi_g

Ich gehe mal davon aus, dass du keine monatlichen Abschlüsse oder dergleichen erstellst. Aus diesem Grund verzichte ich auf zeitliche Abgrenzungen:

Miete Fahrräder
CHF 5’000.00 Kreditor X (Haben)
CHF 4’629.65 Mietaufwand Fahrräder (Soll)
CHF 370.35 MWST-Vorsteuer 8% (Soll)

Verkauf Gutscheine
CHF 4’000.00 Debitor X / kfr. Rückstellungen Gutscheine
Es fällt keine MWST an, da es sich um sogenannte “Nicht-Entgelte” handelt, siehe dazu
https://www.gate.estv.admin.ch/mwst-webpublikationen/public/pages/sectorInfos/cipherDisplay.xhtml?publicationId=1004106&componentId=1004243&winid=196853

Werbeleistung
CHF 1’000.00 Debitor X (Soll)
CHF 925.95 Werbeeinnahmen (Haben)
CHF 74.05 Umsatzsteuern 8% (Haben)

Verrechnung
CHF 5’000.00 Kreditor X / Debitor X

Beste Grüsse
Silversurfer


#3

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Buchungstechnisch verstehe ich die Buchung Mietaufwand Fahrräder (CHF 4’629.65) jedoch die Begründung nicht, da ich keinen Aufwand habe?..ausser das es mich steuerlich begünstigt


© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.