Verlust Darlehen


#1

Guten Tag allerseits

Unsere Firma hat ein Darlehen an eine Privatperson vergeben. Dieses wurde über das Konto 1140 gebucht. Nun ist es so, dass diese Person das Darlehen definitiv nicht wieder zurückzahlen wird. Ich möchte es nun als Verlust verbuchen.

Auf welches Konto kann ich diesen Verlust buchen?

Danke im Voraus


#2

Hallo @cathi

Aus meiner Sicht ist das Darlehen einfach als Wertberichtigung auszubuchen.

Darlehen / Werberichtigung Finanzanlagen

Grüsse
Jonas


#3

Hallo

Was hier allenfalls noch zu beachten ist. Falls das Darlehen an eine nahestehende Person gewährt wurde und die Forderung ausgebucht wird (Schuldenerlass), könnte dies als “verdeckte Gewinnausschüttung” (falls Darlehensgeber eine Kapitalgesellschaft ist) oder als eine „Schenkung“ (falls Darlehensgeber eine Einzelfirma oder Kollektivgesellschaft ist) eingestuft werden, was zu steuerlichen Konsequenzen führen kann. Ob das ganze wesentlich oder unwesentlich ist, hängt natürlich auch von der Darlehenssumme ab.

Grüsse
Salvi


#4

Super!
Vielen Dank für eure Antworten!


#5

Hallo
Ich schliesse mich dem Votum von Salvi an.
Bei Ausbuchung von Darlehen schaut das Steueramt genauer hin.
Wenn das Darlehen nicht marktgerecht verzinst, ungesichert gewährt wurde und auch keine Bemühungen zur Rückforderung vorgenommen wurden, wird es steuerlich definitiv aufgerechnet.
Lg
Arthur


© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.