Vorbezug Steuern zu hoch - wie abgrenzen


#1

Hallo zusammen

Meine GmbH hatte im ersten Jahr einen Gewinn von 100’000, entsprechend habe ich 20’000 Steuern abgegrenzt. Buchungssatz Steueraufwand / noch nicht bezahlter Aufwand 20’000

Die Steuerrechnung wurde bezahlt mit Buchungssatz noch nicht bezahlter Aufwand / Bank 20’000

Im zeiten Jahr war der Gewinn nur 10’000, also werden insgesamt Steuern von 2’000 zu zahlen sein.

Die Abgrenzung wird gleich wie im ersten Jahr gebucht. Buchungssatz: Steuerwaufwand / noch nicht bezahlter Aufwand 2’000

Wie aber buche ich die Rechnungen für den Steuervorbezug von 20’000?


#2

Hoi Pascal

Was genau meinst Du mit Steuervorbezug? Ich kann Dir da nicht folgen…

Gruess Hanspeter


#3

Hallo Pascal
Mir ist die Frage nach dem Steuervorbezug auch nicht ganz klar. Gehe aber davon aus, dass du für das 2. Jahr von der Steuerbehörde eine “Akontorechnung” für die Steuer bekommen hast.
Ich würde die Rechnung als Aufwand buchen. Sprich: Steueraufwand / Verbindlichkeiten 20’000
Und die Abgrenzung Ende Jahr: Aktive Rechnungsabgrenzung / Steueraufwand 18’000

Das als Antwort, falls ich deine Antwort korrekt verstanden habe.

Viele Grüsse
Jakob


#4

Hallo zusammen
Danke für’s Feedback!
Ja genau, es geht um die Akontorechnung. Ich habe mir überlegt sogar ein neues Aktiv-Konto “Steuer Guthaben” zu eröffnen.


#5

Hoi Pascal

Mit der ersten Buchung hast Du ja gebucht Steueraufwand an Passive Rechnungsabgrenzungen.
Mit der Zahlung hast Du dann diese Passive Rechnungsabgrenzung aufgelöst.
Wenn Du nun eine effektive Rechnung bekommst, kannst Du diese entweder über

  • Gutschrift / Belastung Steueraufwand buchen
    (Aufwand / Bank wenn grössere Rechnung oder Bank / Steueraufwand oder a.o. Ertrag wenn Periodenfremd wenn Guthaben)

Deine ersten Buchungen waren ja nur eine ungefährer Steuerbetrag für die entsprechende Periode.
Nun erfolgt ja die effektive Abrechnung. Diese kannst Du wie oben erwähnt buchen.

Wir buchen oftmals nicht über den noch nicht bezahlten Aufwand sondern bilden eine Steuerrückstellung (Steueraufwand Jahr x / Steuerrückstellung). Wenn dann die Rechnung provisorisch oder defintiv kommt, buchen wir dann Steuerrückstellung an Bank (Auflösung/Zahlung Steuern X).

Hilft dies?
Gruss
Arthur


#6

Alles klar, ich denke ich hab’s jetzt! Vielen Dank


© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.