Vorsteuer gebucht, obwohl umsatzsteuerbefreit


#1

Guten Morgen.

Ich bin neu hier und hätte mal eine Frage.

Arbeite seit kurzem erst in der Buchhaltung und bin für das Vorkontieren und Buchen der Eingangsrechnungen zuständig.

Nun zu meiner Frage.

Ich habe eine Eingangsrechnung von einem Lieferanten der Umsatzsteuerbefreit ist.

Ich habe diese Rechnung aber meistens mit Vorsteuer gebucht? Ist das schlimm?


#2

Hallo Tweety

Das ist nicht schlimm, das ist schlicht falsch. Bei einer Prüfung durch die ESTV kann das als versuchter Steuerbetrug ausgelegt werden.
Ich würde das schnellstens korrigieren.
Vorsteuer kannst du nur dann abziehen, wenn der entsprechende Beleg eine MwSt-Nummer hat.

Ich gehe mal davon aus, dass Du MwSt nach effektiver Methode buchst.

Gruess Hanspeter


#3

Hallo.

Danke für die schnelle Antwort.
Könnte sowas auch der Steuerberater wieder korrigieren bzw. Irgendwie gerade biegen?


#4

Auf jeden Fall kann der das - über eine Differenzbereinigung, so Du schon abgerechnet hast. Ich nehme mal an, Du bist in der Schweiz…


#5

Nee ich wohne in Deutschland.


#6

In der Schweiz gibt es dafür eigens ein Korrekturformular der Steuerverwaltung. Ich musste es auch schon verwenden. Zudem gibt es die sogenannte Jahresabstimmung, mit welcher man bis 240 Tage nach Rechnungsabschluss die Angelegenheit noch korrigieren kann. Diese sind einfach auszufüllen. Vielleicht gibt es die beiden Formulare auch in Deutschland. Der Steuerberater kennt sie sicherlich auch.

Freundliche Grüsse
Klapu


© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.