Eröffnungsbuchung

Kann Eröffnungsbuchungen so machen? Oder hat mir jemand einen guten Vorschlag?

Hallo

Ich würde eher folgende Variante vorschlagen:

10.11.2017*: 1026 /2800; 20’000.00 (Datum der Einzahlung auf das Kapitaleinzahlungskonto)
01.12.2017: 1010 /1026; 20’000.00
04.12.2017: 6940
/1010; 145.00 (*oder 6550/1010)
15.12.2017: 6550 /1010; 721.00
27.12.2017: 4200 /1010; 568.34

Bemerkungen:

  • Konto “2850 Privat” gehört nicht in eine GmbH, sondern ist für Einzelunternehmungen vorgesehen.
  • Gründungskosten dürfen nach neuem Rechnungslegungsrecht nicht mehr aktiviert werden, sondern müssen im Aufwand verbucht werden, bspw. auf Kto. “6550 Gründungs-, Kapitalerhöhungs- und Organisationsaufwand”.
  • Die Kontoführungskosten für das Kapitaleinzahlungskonto von Fr. 145.00 können auf dem Konto 6940 verbucht werden. Ich würde diese Kosten jedoch eher auf das Konto 6550 verbuchen.

Grüsse
Salvatore

Hallo Salvi

Vielen Dank für deine Hilfe :slight_smile:

Grüsse
Dee

Hallo, ich habe da ein Anliegen betreffend Neugründung einer jurisitschen Gesellschaft. Die Gesellschafter übernehmen das Betriebsinventar des vorherigen Betreibers. Ein Kaufvertrag diesbezüglich wurde rechtsgültig abgeschlossen. Die Finanzierung dieses Inventars läuft hälftig über die zwei Gesellschafter. Zusätzlich leisten die auch noch die Mindestkapitaleinlage für die Gründung der juristischen Gesellschaft. Nun meine Frage: die Verbuchung der Mindestkapitaleinlage ist klar, jedoch frage ich mich, ob ich betreffend dem Inventar die nachfolgenden Buchungen vornehmen kann:
Betriebsinventar (im AV)/Darlehen Gesellschafter A
Betriebsinventar (im AV)/Darlehen Gesellschafter B

Ich wäre dankbar um Eure Hilfe,
beste Grüsse
Manu

Hallo Manu

Falls im Kaufvertrag des Betriebsinventars die Käufer auf die Gesellschafter (privat) lauten, und diese anschliessend das Betriebsinventar (von privat) in die Firma einbringen, dann wären die Buchungen in dieser Art grundsätzlich ok. Je nachdem was das Betriebsinventar alles beinhaltet, würde allenfalls eine detailliertere Bezeichnung bzw. eine Aufteilung Sinn machen (z.B. nach KMU-Kontenplan):

1500 Maschinen und Apparate
1510 Mobiliar und Einrichtungen
1520 Büromaschinen, Informatik, Kommunikationstechnologie
1530 Fahrzeuge
1540 Werkzeuge und Geräte

Grüsse
Salvi

Hallo Salvi

Vielen Dank für die Ausführungen. Habe den Kaufvertrag soeben nochmals gesichtet. Auf diesem steht die Partei (Käuferschaft) wie folgt: die noch zu gründende GmbH, vertreten durch die natürlichen Personen. Finanziert wird das Inventar auch von den natürlichen Personen. Das Inventar ist nicht Bestandteil des Stammkapitals. Ändert sich an der Verbuchungstechnik etwas unter diesen Voraussetzungen?

Beste Grüsse und danke für die Hilfe,
Manu

Hallo Manu

Falls die GmbH die Käuferin des Betriebsinventars ist gemäss dem Kaufvertrag, aber die Gesellschafter bezahlen das Betriebsinventar aus ihrem Privatvermögen, dann müsste die Buchung eigentlich auch ok sein, denn im Grunde genommen gewähren die Gesellschafter in diesem Falle der GmbH ein Darlehen, damit die GmbH das Betriebsinventar kaufen kann.

Gruss
Salvi

Hallo Salvi,

vielen Dank für die Hilfe. Ich wünsche einen schönen Abend,
beste Grüsse
Manu

Hallo Salvi

Danke für diesen Beitrag. Ich habe eine Frage - woher hast du die Konten 1026 und 6550? Sind dies manuell generierte Konten? Mein Banana hat diese nicht.

Danke und Gruss
Benjamin

Hallo Benjamin

Ja, diese beiden Konti (sowie viele andere) sind im Banana nicht standardmässig enthalten und demensprechende bei Bedarf manuell hinzuzufügen. Im Banana sind standardmässig nur die wichtigsten bzw. die meistverwendeten Konti enthalten.

Grüsse
Salvi

ok, danke dir vielmals! Bin ein komplett neuer Benutzer von banana und war ein wenig überfragt :slight_smile:

Grüsse
Benjamin

hallo Manuela

Vergiss nicht diese Werte auch via MWST anzugeben. Bei der Betriebsübernahme muss der übergebende Betrieb das MWST Formular 764 ausfüllen. Bitte stellt dies sicher wie Ihr die Werte übernommen habt (mit oder ohne MWST).

Gruss
Arthur

Hallo

Wenn es mehr als 1 Aktionäre gibt: Gebe ich das Kapital für alle von Konto 2850 ein oder sollten sie für jeden Aktionär unterschiedliche Kontos sein?

Geht es so z.B.

10.11.2017: 1026 /2800; 20’000.00 ( Datum der Einzahlung auf das Kapitaleinzahlungskonto)
12.11.2017: 1026 /2800; 30’000.00
12.11.2017: 1026 /2800; 50’000.00
01.12.2017: 1010 /1026; 100’000.00
04.12.2017: 6940 /1010; 250.00 usw.

Nein AK ist von allen, das Sammelbecken.
Bei einer KollG, wäre es jedoch wie Sie schreiben.

Stadardkonto statt 2850 2800 nehmen.

Hallo Michel

Vielen Dank für die Hilfe!

Was sind AK und KollG?

So man kann es wie im Beispiel buchen?

Ja alles auf 2800 ist i. O.

1 Like

Hallo zusammen,

Zuallererst ein freundliches Hallo in die Runde.

Betreffend der Erröffnungsbuchung einige Fragen:

Sind die Buchungen gemäss Bild so OK?
1020 - Kontokorrent
1080 - Sperrkonto
2260 - Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschafter (unverzinslich)
2800 - Stammkapital
6550 - Gründungsaufwand
6600 - Werbeaufwand

Die Rechnung des Handelsregister ist auf die Juristische Person ausgestellt, jene für die Reservation der Domain auf die Natürliche Person. Beide Zahlungen wurden vom Privatkonto getätigt, da das Firmenkonto noch nicht freigeschaltet war zu jenem Zeitpunkt.

Vielen Dank für das Feedback im voraus.
Gruss,
Marcel

Ich seht nichts Komisches = also i.O.

Nie mehr Buchhaltung machen - Run my Accounts
© by www.buchhaltungs-forum.ch | gesponsert von Run my Accounts - Buchhaltung einfach. Datenschutzerklärung.